«

»

Grinsefressenalarm

Kaum ist der mündige Bürger mal wieder aufgerufen, mit seinem kleinen Stimmlein dem, was man gierzulande immer noch „Demokratie“ zu nennen wagt, ein Deckmäntelchen der Rechtfertigung umzuhängen, schon sieht man sie wieder von jedem Laternenpfahl baumeln: die Grinsefressen, die sich in den Parlamenten bereichern für uns die Beine ausreißen.

Und man sieht sie so baumeln und denkt sich: Gute Idee. Den einen oder anderen davon würde man schon gerne mal persönlich baumeln sehen, nicht nur sein Konterfei in Pappe.

Aber mal ehrlich: Dümmliche Slogans sind das eine, aber wen sollen bitte die mit viel Mühe und noch mehr Weichzeichner auf einigermaßen den Anschein von Fotogenität erwecken sollend getrimmten Gesichtsbaracken am Wahltag hinter dem Ofen vorlocken? Selbst wenn davon jemand sympathisch aussähe (und nicht wie meist nach GEZ-Drücker, Avon-Beraterin oder Finanzbeamtem), würde man den doch deswegen hoffentlich nicht wählen?

Obwohl, wenn ich mir dann die Wahlergebnisse so ankuck: Doch. Vermutlich schon.

Seufz.

1 Kommentar

  1. Horst Polakowski

    Das wäre ein Spass, die Raben haetten genug zu fressen.
    Es stehen genug Baeme um den Reichstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>