Monatliches Archiv: Mai 2008

Sie schrödert

Und immer wenn man denkt, blöder gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Ami her. Diesmal ist es eine Ami, die rumnervt: Hillary Clinton. Die einfach nicht einsehen will, daß sie die Präsidentschaftswahlen … Präsidentschaftskandidatenwahlen … nee, moment, gleich habbichs … Präsidentschaftskandidatenvorwahlen verloren hat. Nein, da schrödert die Alte weiter herum, als würden sich dann …

Weiter lesen »

Endlich vorbei

Das Thema ist ja nun wirklich ein zu reizvolles, um nicht ab und an mal darüber nachzugrybeln. Hach, was könnt das interessant sein! Aber leider, leider bin ich fest davon überzeugt, daß das mit dem Zeitreisen a) nicht gehen kann und daß es b) auch gut so ist, daß dem so ist. Über ersteres brauchen …

Weiter lesen »

Guten Appetit

Nur ein netter Spruch, den ich vorhin im Radio hörte und der m.E. mehr Verbreitung verdient hätte:

Was ist der Unterschied zwischen Nasenschleim und Broccoli?

Antwort: Es ist gar nicht so einfach, ein Kind zu finden, das gerne Broccoli ißt.

Schon wieder sprachlos

Gut: aus falschverstandenem Stolz, aus Scham oder aus was für anderen obskuren Gründen auch immer keine Hilfe annehmen zu wollen, ist jedes Menschen gutes Recht. Aber Hilfe nicht anzunehmen, die anderen angeboten wird, solchen zudem, denen zu helfen die eigene verdammte Pflicht und Schuldigkeit wäre, das ist schon mehr als nur frech, das ist schlicht …

Weiter lesen »

Sprachlos

Ich dachte ja immer, sowas könnt mir nie passieren: eine Nachricht, die mir glatt die Sprache verschlägt, so daß mir nicht mal mehr ein fieser Spruch dazu einfallen mag. Dieser Tage aber war es dann doch mal soweit, als der Bericht über den Äther ging von dem Typen, der seine Tochter 24 Jahre lang in …

Weiter lesen »