«

»

Saab zum Abschied leise Servus

Au, für den Kalauer in der Überschrift miuß ich mich dann wohl erstmal entschuldigen.

Saab ist tot. Das ist keine neue Nachricht, das ist nämlich schon 1990 passiert, als General Motors den Laden zunächst zur Hälfte übernommen hat. Was mit wunderbar skurrilen kleinen Fräsen wie dem 92 und 95 begann, seinen Höhepunkt mit höchst eigenwilligen, aber ziemlich guten Premium-Mittelklasse-Turbobrennern wie dem 99 und 900 erreichte (zu einer Zeit, als es das Wort „Premium“ in dem Zusammenhang noch gar nicht gab!) und im 9000, einer Koproduktion mit Fiat, Lancia und Alfa Romeo, schon langsam zu kriseln begann, das war seit 2000 endgültig vorbei: da übernahm GM dann auch den Rest. Die letzten neun Jahre haben sie dann noch verkleidete Vectras verkauft und zum Schluß dann auch noch verkleidete Japaner (die aber gottseidank nur in den USA), und nun ist halt Schluß.

Schlimm? Nö, es hält sich in Grenzen. Technisch war vom einstigen Turbo-Pionier eh nix mehr zu erwarten, und das aktuelle Design war auch nur noch ein schwacher Schatten dessen, was sie in besseren Zeiten noch gekonnt und vor allem gedurft hatten. Um Rover fand ich’s deutlich bedauernswerter, die hatten ja mit dem 75 damals ihr seit langem erstes selbstentwickeltes Auto am Markt, als sie eingingen. Dagegen kannste doch so einen 93 verbrennen. Das GM-Markensterben geht weiter: Saturn, Pontiac, Hummer und nun also Saab. Wer kommt als nächstes? Vauxhall? Holden? Opel?

1 Kommentar

  1. _RGTech

    Wer kommt als nächstes… Opel? Nö, brauchen sie für Kontinentaleuropa. Vauxhall ist der umgeklebte und falschgelenkte Opel für die Insel. Holden für Australien. Und Chevrolet für den Rest der Welt zum Umetikettieren der dort unbekannten Marken.

    Denke mal, Buick (ohnehin „nur“ in den USA bekannt) könnte noch ein Schrumpf-Kandidat werden.
    Oder was produzieren die derzeit, das man nicht genausogut als kleinen Cadillac oder großen Chevrolet vertreiben könnte, oder sogar einfach schadlos sterben lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>