Monatliches Archiv: Januar 2010

Das Eierpolster

Soso, da hat Äppel nun also endlich seinen langersehnten (hust) Tablett-PC vorgestellt, das „iPad“ oder Eipätt, Übersetzung 😉 siehe oben. Und wie üblich, wenn der Messias (Herr Jobs) neue Hardware präsentiert, geht den Äppeljüngern kollektiv einer ab, während der Rest der Welt sich am Koppe kratzt und gar ketzerisch zu fragen wagt, was daran denn …

Weiter lesen »

Na dann …

Da sitzt man so vorm Rechner und lauscht, wie der Sturm den Schnee übers Dachfenster peitscht. Man freut sich. bei angesagten minus neunzehn Grad nicht aus dem Haus zu müssen. Und dann kommt eine Spammail rein, und man merkt: Man lag da völlig falsch!

fruehling.jpg

Ja, dann werd ich doch gleich …

Weiter lesen »

Sehr vertrauenerweckend

Meine Güte, wenn ich mir ankucke, wie gut die bei manchen Banken offenbar rechnen können, dann wundert mich keine Finanzkrise mehr:

norisbank.jpg

Obwohl, vielleicht tu ich ihnen ja auch unrecht. Ein Prozent von 10002 ist viel weniger als 102. Aber acht Euro helfen mir auch nicht so richtig aus der Patsche.

Weiter lesen »

Aus Fehlern gelernt

Geradezu erstaunlich grüne Töne hört man derzeit aus Berlin: Da hat doch das Bundesamt für Strahlenschutz (sitzen die eigentlich in Berlin? Hoffen wirs mal) einen Bericht ausgeschieden, in dem es heißt, man halte es für den sichersten Weg, die Asse (jenes ehemalige Salzbergwerk voll rostender Atommüllfässer, Plutonium, Giftmüll, toten Atomkraftwerksarbeitern und was weiß ich noch …

Weiter lesen »

Der Kombipsalm (Typ 23)

Der Volkswagen ist mein Fuhrwerk, mir wird nichts mangeln. Er läßt mich lagern in kalten Pfützen und führt mich in trübe Furten. Er transportiert mein Gerödel. Er leitet mich auf Pfaden der Aufopferung für die Seinen. Muß ich auch kriechen mit 60 bergauf, so fürchte ich doch keinen Actros, denn Du bist bei mir; Dein …

Weiter lesen »

Avatare im Gesicht

Avatar: Aufbruch nach Pandora. Im Kino, auch in dreidimensional. Und weil das Dreidimensionale das Spannendere war, kommt es erst weiter unten. 🙂

Der Film an sich

Zur Story muß ich nicht viel sagen: Der mit dem Wolf tanzt auf außerirdisch, zumindest in etwa. Jedenfalls nichts sonderlich Einfallsreiches und auch völlig frei von überraschenden Entwicklungen.

Aber …

Weiter lesen »