Monatliches Archiv: August 2012

Wer sich über die Bahn beschwert, …

… hat viel zu selten mit der Post zu tun. Dieses (vermutlich) alte Sprichwort gewinnt dieser Tage mal wieder an Bedeutung, denn trotz der immerwährenden Probleme bei der Berliner S-Bahn und anderswo ist es die Post, die mit einem grandiosen Hirnfick für nachhaltige Kopfschmerzen sorgt.

Aufgabe war: ein E-Mail-System zu schaffen, über das jeder vertrauliche …

Weiter lesen »

Wie rettet man etwas, das sich wehrt?

Zwar ist die sofortige Opel-Pleite durch General Motors‘ plötzlichen Dann-Doch-Wiedereinstieg damals abgewendet worden, aber so allmählich fragt man sich warum. Und wie lange noch. Noch hat es niemand zugegeben, aber in Bochum werden wohl bald die Lichter ausgehen, und auch sonst ist es ein bißchen rätselhaft, was GM mit Opel vorhaben mag. Erfolg kann es …

Weiter lesen »

Mindesthaltbarkeitsdatum für Tinte

Das musser gehört haben, mein Drucker, daß ich ihn neulich mal gelobt habe. Jetzt druckt er nicht mehr. Stattdessen scrollt er folgenden Text quälend langsam durch sein Display:

The following ink cartridges are nearing their expiration date: Yellow(Y). You may replace these ink cartridges now. To continue with this ink, press Ok.

Leere Tinte, das …

Weiter lesen »

Lieber NDR!

Euch fehlt da ein Radiosender. Einer für Leute, die deutsches Geschnulze weder von Xavier Naidoo noch von Jürgen Drews ertragen können. Die weder auf das mitgrölkompatible Geplärre von Oceana (Endless Summer, wo-ho-ho-ho, hey-ey-ey-ey) stehen noch auf die siebzehn Variationen des immer selben Liedes von Milow. Und die ihre dumpf wummernden Bässe lieber als (gern auch …

Weiter lesen »

Mehr Sippenhaft!

Soweit isses also schon. Da muß man noch nicht mal selber Nazi sein, um aus dem olympischen Dorf geschmissen freiwillig gegangen zu werden abzureisen, nein, es reicht schon völlig, mit einem (mutmaßlichen!) Nazi liiert zu sein. Es sollte ja bloß nicht die Ahnung eines Hauchs von Schatten auf das deutsche Team fallen, man habe vielleicht …

Weiter lesen »

Eine Frage der Stückzahl

Achsoo. Dann sind wir ja alle beruhigt. Ich dachte immer, es wäre an sich was Schlimmes, wenn Leute Moscheen anzünden. Also ein Zeichen, daß da grundsätzlich was schiefläuft in der Gesellschaft, wenn manche Leute anderer Leute Gotteshäuser niederbrennen zu müssen meinen.

Aber unser Friedensnobelpreismörder Obama hat mich da eines Besseren belehrt: „Derartige Attacken wiederholen …

Weiter lesen »

Was tun gegen Organbetrug?

Es wäre ja auch ein Wunder gewesen, wenn ausgerechnet bei der Vergabe von Spenderorganen nicht gelogen und betrogen würde. Überall sonst doch auch. Und nun sind also endlich mal ein paar Ärzte aufgeflogen, die das in Göttingen und zuvor Regensburg im größeren Stil gemacht haben — ob sie von den Patienten kassiert haben oder nur …

Weiter lesen »