«

»

Liebe SPD!

Auch wenn Ihr’s noch nicht zugebt: die Steuererhöhungen für Reiche sind nun also schon vor den Koalitionsverhandlungen mit den „christlichen“ Parteien vom Tisch, und niemand wird behaupten, das hätte ihn überrascht. Aber ich wollte nur schon mal ansagen: wenn Ihr es tatsächlich schafft, Euch auch Eure Forderung nach dem gesetzlichen (!) Mindestlohn abkaufen zu lassen, dann seid Ihr schon vor der ersten Kabinettssitzung sowas von unten durch, daß man nur noch die Spülung betätigen kann.

Meine Fresse. Den Mindestlohn hättet Ihr mal eben nach der Wahl mit der Mehrheit, die Ihr mit den Grünen und Linken zusammen habt, beschließen müssen! Alle drei habt Ihr es im Wahlkampf gefordert, dann hattet Ihr diese einmalige Chance und tatet — nix. Wenn Ihr es jetzt versemmelt, die „Christen“ wenigstens soweit zu erpressen, daß der kommt, dann glaubt Euch so schnell niemand mehr ein Wort.

Oder jedenfalls nicht:
Euer Dieter Schlabonski.

Update: *zerr* *klonk* *WOOOSH* *gurgel*
War ja klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>