«

»

Oder Hannover?

Ich habe ein LKW-Navi von Garmin. Nein, kein „nüvi“, sondern ein kaum weniger debil benamstes „dezl“. Aber es tut seinen Job. Meistens ganz gut.

Okay, wenn es eine Stau-Umleitung berechnet, dann vergißt es dabei grundsätzlich, was es beim Berechnen der Route selbst noch wußte, und schickt einen gnadenlos durch LKW-Durchfahrverbote, unter zu niedrige Brücken oder über zu leicht gebaute. Aber mit ein wenig Erfahrung lernt man abzuschätzen, ob sowas auf der gerade berechneten Umleitung dräut, und diese fallweise zu ignorieren oder zu variieren.

Sonst habe ich eigentlich nicht viel zu meckern — bis auf die absolut sinnlose Benennung von Autobahnkreuzen. Statt sowas zu sagen wie „am Hermsdorfer Kreuz abfahren auf die A4 Richtung Dresden“, zerlegt es das Manöver in mehrere Einzelschritte: Rechts halten auf Ausfahrt zur A4. Links halten auf A4 (auf der man noch gar nicht ist — damit war gemeint: nicht gleich die erste Ausfahrt Richtung Erfurt nehmen). Rechts halten auf Ausfahrt zur A4 (das ist jetzt die Rampe Richtung Dresden). Und nochmal links halten auf A4 (von der Beschleunigungsspur einfädeln).

Das ist bei einem klassischen Kleeblatt noch einigermaßen durchschaubar, aber es gibt ja auch deutlich verworrenere Autobahnkreuze auf der Welt. Und da kommt es mitunter halt vor, daß man direkt nach der Ausfahrrampe sich entscheiden muß: links oder rechts, Richtung Duisburg oder doch Richtung Mönchengladbach? Was weiß ich, ich soll nach Moers, gefühlt bin ich mitten in Duisburg, woher soll ich wissen in welche Richtung ich muß, das ist doch der Job des Navis. Ich habe noch 1,5 Sekunden zum Entscheiden. Und Frau Garmin sagt langsam und deutlich: „In eighty meters, keep right“ — also doch! Blinker, Spiegel, hoffentlich ist da noch keiner.

Das wäre ja alles kein Problem, wenn man denn auf dem Bildschirm anzeigte, in welche Richtung denn so allgemein zu fahren sei. Da steht dann aber nicht „Richtung Duisburg“ oder „Richtung Mönchengladbach“, sondern bei der ersten Hier-bitte-abfahren-Meldung nur die Richtung, die als erste auf den Schildern steht. Oder beide. Oder sonstwas.

Schönes Beispiel für „sonstwas“:

oderhannover.jpg

„Exit 2: A2 (Oder/Hannover)“. Oder an der Hannover? Hannover an der Oder? Oder nach Oder? Oder Hannover? Oder … was?

Auf dem Schild stehen, im Foto etwas schlecht zu lesen, fünf Wörter: Hannover, Braunschweig, Frankfurt/Oder, Berlin. Anscheinend hat man davon zwei zufällig ausgewählt. Wenn die richtige Richtung dabei ist, ist das Zufall. Im Beispiel ist sie es nicht wirklich: Richtung Berlin wär’s gewesen. Oder Frankfurt/Oder. Oder eben „Oder“, die fließt ja auch eher dahinten rechts.

Klar, als dritte Möglichkeit neben zu späten Ansagen und zufälligen Anzeigetexten bleibt noch die Karte. Aber bei den verworrenen Autobahnkreuzen funktioniert auch das nicht immer.

So bleibt wohl nur der gelegentliche Umweg in die falsche Richtung bis zur nächsten wendegeeigneten Ausfahrt. Oder?

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Tobi

    Oder der Blick auf die Angabe der zu nutzenden Spuren oben links.

    Tobi

  2. Dieter Schlabonski

    Die kommt genauso spät wie die mitunter zu späte Ansage.

  3. Debe

    Hey Dieter, dein Google-Link soll uns doch ärgern, oder? Bei mir sind da in der Satelliten-Ansicht Mitte des Bildes und rechts nicht synchron (Autobahn 39 von Osten endet im Wald), die Google-Karte passt erst recht zu gar nichts… wie soll das Navi denn da Bescheid wissen?

    (und was machts wohl so ein dezl mit dem Magic Roundabout? Mal Gelegenheit gehabt, das auszuprobieren? :-)

  4. Dieter Schlabonski

    @Debe: Ja, das Kreuz Braunschweig-Südwest ist vor ein paar Jahren böse umgegraben worden. Ich hab aber noch zwei weitere Prachtstücke ergänzt oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>