Dieter Schlabonski

Informationen zum Autor

Name: Dieter Schlabonski
Angemeldet seit: 11. September 1998

Aktuelle Beiträge

  1. „Fuck this facebook shit“ — 11. Dezember 2017
  2. Fusselblog — 10. Dezember 2017
  3. Heißluftkühlung — 10. Dezember 2017
  4. Paketinfarkt — 8. Dezember 2017
  5. Nette Schmierereien — 6. Dezember 2017

Die meisten Kommentare

  1. Coke Zero — 12 Kommentare
  2. Nur Loctite klebt wie Pattex — 9 Kommentare
  3. Schildbürger im Einsatz — 6 Kommentare
  4. cAPSlOCK _ EINE gEI?EL DER mENSCHHEIT1 — 6 Kommentare
  5. Rentierklein — 6 Kommentare

Liste der Autorenbeiträge

„Fuck this facebook shit“

Facebook sperrt mal eben eine FPÖ-kritischen Satireseite. Ja und, denken wir, das ist ja nun nicht das erste Mal, daß Facebook jemanden sperrt.  Oder daß jemandem auf mysteröse Weise die Facebook-Freunde abhanden kommen.  Stimmt, ist es nicht — und wie immer ist Facebook sehr sehr leise, wenn man es nach den Gründen fragt.  Vielleicht (aber …

Weiter lesen »

Fusselblog

Das ging schneller als gedacht, daß ich schon in der dritten Woche, in der es sie gibt, beinahe die Blickrolle vergessen hätte.  Aber noch ist ja Sonntag :-)

Auch heute geht’s im vorgestellten Blog um Autos, aber diesmal nicht ums Fahren, sondern ums Schrauben.  Genauer: ums kreative …

Weiter lesen »

Heißluftkühlung

Luftgekühlte Motoren im allgemeinen und der des VW-Käfers im besonderen haben ja den Nachteil, daß dort, wo man gern möglichst kühle Luft hätte (am Zylinderkopf z.B.), eher unangenehm hohe Temperaturen herrschen, während dort, wo man Warmluft ersehnt (an der Nasenspitze etwa), eher laue Lüftlein wehen. Das möchte man dem Buckelauto indes nicht wirklich vorwerfen, man …

Weiter lesen »

Paketinfarkt

Allmählich merken sie es, die Paketzusteller, daß es kein grenzenloses Wachstum gibt.  Nein, an den Kunden liegt es nicht, die schicken weiter Pakete bis zur Vergasung, letztes Jahr gut π Milliarden, dieses Jahr kommt wohl noch ne Milliarde obendrauf — vier Milliarden durch achtzig Millionen macht ein Paket pro Kopf und Woche, so brutal viel …

Weiter lesen »

Nette Schmierereien

Zu Graffiti habe ich ja ein eher ambivalentes Verhältnis.  Das meiste, vor allem das völlig sinnlose „Taggen“, finde ich mindestens komplett bescheuert — ernsthaft: wie hirntot muß man bitte sein, um sich nachts auf eine Autobahnbrücke zu schleichen und jeder der hunderten von Glasscheiben der Schallschutzapparatur am Brückenrand einen identischen, zudem kaum lesbaren Schrftzug zu …

Weiter lesen »

Sauber

„Fräulein Lohmeyer?  Fräulein Lohmeyer!  Kommen Sie mal bitte.  Hier, sehen Sie sich das mal an, dieser Dreck hier!  Das geht doch so nicht!  Was sollen denn die Kunden denken?  Machen Sie da mal was, ja?  Bis morgen erwarte ich da eine Lösung, verstanden?“

Mann!  Was denkt sich der alte Sack eigentlich?  ‚Machen Sie da mal …

Weiter lesen »

Gestern nacht im Taxi

Wie schon letzten Sonntag, verdammt, ich werde langsam gesetzt und geregelt, furchtbar, hoffentlich bleibt das jetzt nicht so — wo war ich?  Ach ja, wie schon letzten Sonntag gibt es auch heute einen Blick zu einem Eintrag meiner Blogrolle, kurz: eine sogenannte Blickrolle.  Diesmal ist Sash dran, seines Zeichens Berliner Taxifahrer, der nicht so regelmäßig, …

Weiter lesen »

Hey, es ist dein Kopf

Der erste Pontiac Trans Sport (der hier) hat auf der Innenseite der vorderen Türen, nahe der hinteren oberen Ecke, Aufkleber, die davor warnen, sich beim Öffnen der Tür an eben jener Ecke den Schädel anzudotzen. (Zumindest der aus dem hier auch schon veröffentlichten Fahrbericht hatte welche.)

Gut gemeint, klar.

Das ist ein schönes Beispiel für …

Weiter lesen »

Bald ist 1984

Man erinnert sich ja kaum noch an „1984“, also weder an das Jahr noch an den Roman von George Orwell, den die meisten wenn, dann wohl auch damals gelesen haben dürften.  Vieles davon dürfte wohl auch utopisch (oder sagt man da auch „dystopisch“?) bleiben, zum Beispiel die rückwirkende Geschichtsfälschung, mit welchem Nachbarn man schon immer …

Weiter lesen »

Machen alle so

Der vorletzte der typischen Disponentensätze, die der Kollege Blick Ableiter drüben auf seinem Blog zusammengetragen hat, nämlich der Klassiker „Deine Kollegen machen das auch immer so. Da beschwert sich auch keiner. Nur du.“, weckt die Erinnerung an eine schon etwas ältere Episode meines Berufskraftfahrer-Daseins, wo ich diesen Satz so ähnlich auch zu hören bekam, aber …

Weiter lesen »

Qualitätsprodukt

Kennt Ihr das?  Lichtschalter umgelegt, *BRATZ*, alles duster.  Im Dunkeln Taschenlampe suchen, im Taschenlampenschein zum Sicherungskasten, dann Ersatzbirne suchen.  Lampe auseinanderfummeln, alte Birne raus, neue Birne rein … neue Birne rein … verdammt, wieso geht die nicht rein?  Blick in die Fassung, Blick aufs Gewinde der Birne, sieht gleich aus … geht aber trotzdem nicht …

Weiter lesen »

Annika

Heute fange ich mal damit an, die Blogs aus der Blogrolle (da rechts, drittes Menü von oben) ein bißchen vorzustellen — ein Blick in die Blogrolle, kurz: Blickrolle :-)  Die stehen da nämlich nicht, damit da was steht, sondern weil ich sie gut finde.  Das, mit dem …

Weiter lesen »

Es ist schon ein Kampf

Flatterte dieser Tage doch dieser schön auffällig gelbe Zettel in den Briefkasten:

Tja, da muß man schon genau hinkucken, um den Hinweis „Kommerzielle Sammlung“ zu entdecken, gell?  Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.  Man will ja auch nicht groß an die Glocke hängen, daß man den Kram, vermutlich …

Weiter lesen »

Ich glaub es fängt an oder was

Geht los:

Dafür strebt [Thomas de Maizière] zwar keine „gemeinsamen Anträge, Gesetze oder Initiativen […] mit der AfD“ an, betont aber gleichzeitig, man könne „nicht allein deswegen den guten Vorschlag unterlassen, weil vielleicht die AfD zustimmt“. Ähnlich äußerte sich CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer, der gegenüber der Welt meinte, man werde die „parlamentarische Arbeit wegen der komplizierten …

Weiter lesen »

Tortengrafik im wahren Leben

Ältere Beiträge «

Mehr Einträge abrufen