Eindimensionales Denken

Kennt Ihr das auch? „Heute wird es richtig schön sommerlich warm bei 28 bis 31 Grad. Und in den nächsten Tagen wird es sogar noch schöner: bis zu 35 Grad!“ Und der Unterzeichnete zerfließt schon bei dem Gedanken zu einem traurigen kleinen unappetitlichen Häuflein Biomasse.

Liebe Radio-Wetterfrösche: auch wenn 20 Grad schöner sind als 15, und 25 schöner als 20, gilt diese Zuordnung nicht unbegrenzt. Nein, 35 Grad sind nicht schöner als 30. Wirklich nicht. Zumindest nicht für normal veranlagte Mitteleuropäer.

Aber das zu begreifen ist wohl zuviel verlangt. Viel warm gleich viel gut, das kriegt Ihr noch gerade so hin, gell? Naja. Was red ich.

2 Kommentare

  1. Besser hätte ich es kaum formulieren können! Kleidung, die selbst bei völliger Passivität aufdringlich am Körper klebt und Müdigkeit wegen fehlenden Nachtschlafes sind einfach zu hohe Preise. Von gesundheitlichen Risiken ganz zu schweigen.

    Gruß
    Reinhard

    • _RGTech auf 4. November 2009 bei 15:45
    • Antworten

    Ist doch immer wieder schön, Gleichgesinnte zu treffen.

    Nur schade, dass die Masse das nicht begreifen möchte, oder zumindest es diesen Anschein hat.

Schreibe einen Kommentar zu Reinhard Grüne Antworten abbrechen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.