«

»

Neues Spiel, altes Unglück

Waffenstillstand in Gaza. Doch schon. Großartig. Vor ein paar Tagen hat Israel stolz verkündet, so ziemlich jedes Ziel in Gaza schon getroffen zu haben und jetzt allmählich mit der zweiten Runde zu beginnen. Da fällt es einem natürlich leicht, einem Waffenstillstand zuzustimmen. Ist ja nix mehr da zum Kaputtschießen, spart ja auch Munition.

Und spart vor allem auch Abwehrraketen gegen die Raketen, mit denen die Hamas neuerdings nicht nur Wüste, sondern zumindest so ungefähr auch israelische Siedlungen zu treffen vermag. Das muß natürlich ein Schock gewesen sein, daß die da nicht mehr nur Schotter kaputtbomben. Da kann man Israel schon verstehen, daß die zur Vergeltung keinen Stein in Gaza auf dem anderen lassen.

Ich könnte kotzen.

Und der eigentliche Skandal ist ja nicht mal, daß Israel macht, was Israel immer macht, oder daß der Erdoan Israel mittlerweile tatsächlich mal als das bezeichnet, was es ist. Nein, der eigentliche Skandal ist, daß die gesamte Welt in den letzten Jahren Waffenstillstands sich einen feuchten Furz um das Problem Gaza geschert hat. Kaum fliegen wieder mal die Fetzen, kommen sie alle angeschissen, Westerwelle vorneweg, und wollen vermitteln. Toll, Leute. Hätte man vielleicht mal machen können, als Ruhe war und Vergeltung nicht das bestimmende Thema, oder? Jetzt redet Israel schon wieder von Auslöschung und so, astreine Voraussetzungen für ne dauerhafte Lösung — viel Erfolg beim Vermitteln, Ihr Schnarchnasen.

Aber so kann man wenigstens davon ablenken, daß man nebenan in Syrien auch gerade keine Lösung findet. Ist wenigstens deren Bürgerkrieg mal nicht mehr so doll in den Schlagzeilen, wurde ja schon langsam lästig, ne?

Ich bin ja nur gespannt, wer sich als neuer Brandherd bewirbt, wenn die fehlenden Erfolge in Gaza langsam lästig werden. Kandidaten gibts ja genügend.

2 Pings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>