«

»

Freitagstexter IV

Schon wieder ein Freitag, schon wieder ein Freitagstexter!  Als „intimer Kenner der 2CV-Szene“ (ja, Axel, Du darfst lachen) fiel es mir anscheinend leicht, des Bebals Bild fachgerecht zu kommentieren.  Ich glaube ja eher, daß es an der mangelnden Beteiligung lag, daß ich den Pott schon wieder abgestaubt habe, aber egal.

Wir machen jedenfalls diesmal nix mit Enten, und intime Kenner der Bulliszene lesen hier glaubich auch keine mit, obwohl, vielleicht halten sie auch nur die Klappe.  Mal sehen, ob ich sie aus der Reserve locken kann hiermit:

Auch diesmal geht’s nicht ohne Regeln, aber es sind immer dieselben: Wer ein Blog hat oder eins kennt, in dem er Gastartikel schreiben darf, der darf mitmachen (alle anderen auch, aber sie haben keine Chance auf dem Pokal).  Dazu einfach einen Bildtext ausdenken — der muß nicht zwingend lustig sein, aber meist werden sie es dann doch.  Und auch alles andere, ob nun Thema, Länge, Versmaß oder Wirrheit, sind egal. Nicht egal ist die Adresse des Blogs — dafür gibt es in den Kommentaren das Feld „Webseite“.

Der Ausrichter des dieswöchigen Wettbewerbs, jetzt also mal wieder ich, prämiert dann irgendwann nach Dienstagmitternacht streng subjektiv und garantiert nicht einklagbar den Sieger — und jener muß darf hat die Ehre muß dann am darauffolgenden Freitag im eigenen Blog einen neuen Wettbewerb gleicher Art ausrichten.

So lasset die Spiele beginnen!

Hinweis: Da lange keine Kommentare kamen, hatte ich die Abgabefrist bis Dienstag, den 22. Mai, 24:00 MESZ verlängert. 

3 Kommentare

  1. derchristoph

    Aus Gründen kann ich dieses Mal nur „außer Konkurrenz“ mitmachen.
    Werfe aber ein „Rüsselsheimer Bohnensuppe“ ins Rennen.

  2. Axel

    Nicht groß bekannt ist, daß Otto Waalkes, bevor er anfing, Ottifanten zu zeichnen, bei einem holländischen Kaffeehändler für das Design der Firmenfahrzeuge zuständig war. Allerdings konnte man damals schon sein Faible für putzige Rüsseltiere erahnen.

  3. Dieter Schlabonski

    Und wie immer nach der Prämierung hier mein Textvorschlag, diesmal auch angemessen bulli-nerdig und deswegen vermutlich ohnehin nicht mehrheitsfähig:

    Die Kombination der schon für sich genommen extrem selten bestellten Mehrausstattungen M 023 „Griff zum Wegschmeißen“, M 042 „Mannloch mit Deckel, Edelstahl“ und M 1337 „Hupraumerweiterung in Wagenfarbe“ wurde nach Auswertung aller verfügbaren Werksunterlagen nur ein einziges Mal für ein niederländisches Exportfahrzeug geordert.

    Allen beiden Mitmachern danke fürs Mitmachen, auch wenn es nur einen Teilnehmer gab — so hat der jedenfalls den Sieg ohne jeden Zweifel verdient 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>