«

»

Nichts fehlt, also ist alles gut

Läßt sich also ein hoher Imperiumsbürokrat niedersächsischer LKA-Beamter aus seinem Privatwagen eine Aktentasche mit Unterlagen über Spitzel V-Leute des LKA in der islamistischen Szene klauen.  Was die da in seinem Auto verloren hatten, wird gerade disziplinär geklärt.  Was ich aber interessant finde: die Tasche nebst Unterlagen wurde drei Tage später von einem Angler aus einem Teich gefischt.  Fehlen taten nur Bargeld und eine ec-Karte.

Und die Schlußfolgerung ist: Nochmal Glück gehabt.

Wie kommen die darauf?

Gut: es mag natürlich sein, daß der Dieb wirklich nur die Kohle gegriffen und den Rest dann in den Teich geschmissen hat.  Aber wenn ich ein Islamist wäre, der gezielt diesem Imperiumsbü LKA-Typen die Tasche geklaut hat in der vagen Hoffnung, darin was Gutes zu finden — dann würde ich nach dem Abfotografieren oder Einscannen der interessanten Informationen doch genau dasselbe damit machen und hoffen, daß die beim LKA blöd genug sind, nicht drauf zu kommen, daß das ein Ablenkungsmanöver war.

Und wenn ich ein LKA-Spitzel in der Szene wäre, hätte ich von jetzt an keine entspannte Sekunde mehr im Leben.

Klar, beeilten sie sich zu versichern, die Dokumente seien „offensichtlich nicht gelesen worden“.  Wie offensieht man sowas?  War da noch die originale Folie drum oder was?  Oder sind die mit einem Wachssiegel geschützt?

Es steht zu hoffen, daß Gespött, Fassungslosigkeit vor so viel Inkompetenz und vielleicht sogar eine Bestrafung des hohen Imperiu… wissenschon die einzigen Folgen sein werden.  Aber ich wage mal eine Prognose: selbst wenn nicht, wird der Herr Innenminister wegen so einer Lappalie nicht zurücktreten.

Ich kann mich aber an Zeiten erinnern, da wäre er jetzt schon weggewesen.  Allein schon wegen des Versuchs, das Ganze geheimzuhalten — der Landtag wurde erst informiert, kurz nachdem der NDR beim LKA um eine Stellungnahme zu der Geschichte gebeten hatte.  So’n Ärger aber auch, schon wieder eine unerfreuliche Sache unter dem Teppich hervorgekrabbelt.

Mag vielleicht daran liegen, daß dort unterm Teppich ein ziemliches Gedränge herrscht?

1 Kommentar

  1. wvs

    Bei soviel geballter Inkompetenz ist es ein Wunder, dass in diesen Ämtern überhaupt irgendwer irgendwas schnallt …. und es ist so nachvollziehbar, warum Erkenntnisse zum Großteil aus öffentlich zugänglichen Quellen geschöpft werden:

    Da ist es nicht fatal wenn ‚mal etwas abhanden kommt (!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>