Dieter Schlabonski

Informationen zum Autor

Name: Dieter Schlabonski
Angemeldet seit: 11. September 1998

Aktuelle Beiträge

  1. Konzentriert euch aufs Wesentliche — 16. August 2018
  2. Bargeld — 5. August 2018
  3. Freitagstexter VI: Pokalverleihung — 1. August 2018
  4. Blechschaden — 30. Juli 2018
  5. Freitagstexter VI — 27. Juli 2018

Die meisten Kommentare

  1. Coke Zero — 12 Kommentare
  2. Freitagstexter — 10 Kommentare
  3. Nur Loctite klebt wie Pattex — 9 Kommentare
  4. Freitagstexter V (mit Katzenbild!) — 7 Kommentare
  5. Rentierklein — 6 Kommentare

Liste der Autorenbeiträge

Konzentriert euch aufs Wesentliche

Es ist heute Donnerstag, und ich denk mir: da könnt man ja allmählich mal kucken, was mit der Montag angekündigten Hermes-Paketsendung ist.  Stellt sich raus:

Die sind seit Dienstagnacht damit beschäftigt, meine Sendung zu sortieren.  Hey Hermes, macht euch mal keinen Kopp über die Unordentlichkeit meines Pakets — schickt es mir einfach so chaotisch, …

Weiter lesen »

Bargeld

Neulich im Real-Kauf Gifhorn:

Krönung wäre jetzt noch, wenn der Gegenwert der Münzen direkt aufs Konto gutgeschrieben würde. Aber auch so finde ich die Unterscheidung zwischen Münzen einer- und Bargeld andererseits irgendwie … skurril.  Ob ich einem derart kompetent auftretenden Unternehmen meine bare Münze anvertrauen würde, müßte ich nochmal ernsthaft überlegen.

Danke an Axel …

Weiter lesen »

Freitagstexter VI: Pokalverleihung

Und wieder ist der Einsendeschluß vergangen, und es ist itzo an der Zeit, einen güldenen Blecheimer loszuwerden.

Den zweiten Platz von immerhin zwei zu vergebenden bekommt derchristoph für seine historische Betrachtung wie folgt: „Der erste Stau der Geschichte war noch recht übersichtlich. Einziges Fahrzeug – und somit Auslöser und Schlußlicht in einem – war der …

Weiter lesen »

Blechschaden

Da wikipädiert man so gemütlich vor sich hin und findet folgendes Zitat:

 

Die maximale Dicke für Grobbleche liegt mittlerweile über 175 mm, da Weiterentwicklungen des Stranggießens Blechdicken von bis zu 300 mm ermöglichen.[1][2]

 

„Guten Tag, ich hätte gerne eine Tafel 300er Blech.“ — „Bitte was?“

„Au verdammt!“ — „Nu stell dich mal nicht …

Weiter lesen »

Freitagstexter VI

Nein, es liegt nicht an meinen Freitagstexterkünsten, daß hier ein Pokal nach dem anderen reinscheppert, sondern schlicht daran, daß momentan leider kaum jemand mittut bei diesem Spaß.  So auch dieses Mal, wo ich drüben bei der Sturmpost nur mangels Konkurrenz den Sieg abgeräumt habe.  Trotzdem natürlich vielen Dank!

Sei’s drum, jedenfalls ist jetzt Zeit …

Weiter lesen »

Freitagstexter V: Pokalverleihung

There are so many places one could have gone with this.

Nein, keine Bange, dies bleibt ein deutschsprachiges Blog, aber manche Sachen kann man anglophon eben doch eleganter ausdrücken.  Zum Beispiel diese meine Ansicht, daß dieses mein Freitagstexterkatzenbild nun wirklich viele, viele Möglichkeiten bot.  In die Kommentare geschafft haben es davon leider nur zwei, aber …

Weiter lesen »

Freitagstexter V (mit Katzenbild!)

Nachdem der letzte Freitagstexter drüben bei Axel völlig unverdient auf nahezu völlige Ignoranz gestoßen ist, wenn man von meinem außerkonkurrenzlichen Kommentar und einem ohne Blogadresse absieht, haben wir uns drauf geeinigt, daß ein neuer Versuch angebracht sei.  Die stolze Tradition des Freitagstexters — seit mehr als 12 Jahren gibt es den, was in Internetjahren …

Weiter lesen »

Schland? Schnauze!

„Wer ein linkes, wer ein multikulturelles Herz hat, will, dass die DFB-Männer weiter gewinnen.“  Jut, hat sich eh erledigt, aber diesen Satz aus der Feder des taz-Kommentators Jens Feddersen kann ich nicht unwidersprochen lassen (auch wenn Heise, wo ich ihn fand, schon widersprochen hat).  Denn nur weil ein paar rechtsradikale Arschlöcher jetzt gegen die DFB-Elf …

Weiter lesen »

Ein Europa, nicht vom kleinen Bergvolk getrieben

Mann mann mann.  Da dachte ich noch, als Seehofer endlich nicht mehr CSU-Chef war: Das hätten wir überstanden.  Und jetzt dreht er als Heimatminister dermaßen leer, daß einem der Herr Trump dagegen nahezu vernünftig vorkommt.  An der Grenze abweisen lassen will er alle anderswo in der EU bereits registrierten Flüchtlinge, gegen den erklärten Willen der …

Weiter lesen »

Nicht stürzen

So Warnhinweise auf Paketen haben ja immer was Neugierde-Induzierendes, finde ich.  Nicht stürzen!  Vor Nässe schützen!

Stimmt, denkt man sich, ich hatte ja Verdünnung bestellt.  Hm, eigenartig, vor Nässe schützen?  Na vielleicht geht ja das Etikett sonst ab.  Und nicht stürzen, eh klar, soll ja nich raussuppen, wenn der Deckel mal undicht wird.

Weiter lesen »

Keine Sternstunde

Ich vermeide es ja gemeinhin, hier über Donald Trump zu lästern, denn besonders kreativ ist das ja nun nicht.  Aber keine Regel ohne Ausnahme!

„Er werde seine Handelspolitik beibehalten, bis keine Mercedes-Modelle mehr auf der Fifth Avenue in New York rollten, habe der US-Präsident im April beim Besuch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron gesagt.“  Sagensemal, …

Weiter lesen »

Datenschutz gilt nur für die anderen

Tjaja, schon was unglücklich, das Timing.  Genau zur Hochzeit der Debatte um die Datenschutzgrundverordnung (die auch hier schon Spuren hinterlassen hat, siehe rechts oben im Menü) polterte die Meldung rein, daß der Internetknoten DE-CIX in Frankfurt sich gegen massenhaftes Datenschnorcheln des BND gerichtlich zur Wehr setze.  Und alle so: Moment, das ist doch Jahre her?  …

Weiter lesen »

Der Freitagstexter in Not

Tja, und schon wieder finden sich keine Textvorschläge, so daß auch Axel den Einsendeschluß für den neuen Freitagstexter auf nächsten Dienstag verlängern mußte.  Was ist los, Leute?  Keine Lust mehr?  Bei der Hitze zerflossen?  Im Hochwasser weggeschwemmt?  Es wäre doch schade, wenn eine mindestens 13 Jahre alte Tradition ausstürbe, nur weil mal ein paar Leute …

Weiter lesen »

Das Reh

Das Reh springt hoch, das Reh springt weit — mir vor die Karreh, tut mir leid. Ein lautes Quietsch, ein Donk, ein Knirsch, so klingt ein Käfer auf der Pirsch. Waidwundes Blech und totes Tier — das wollt ich nicht, so glaubet mir!

Und ist das Reh auch bald verdaut, der Käfer noch geknickt dreinschaut. …

Weiter lesen »

Freitagstexter IV: Pokalverleihung

Huch!  Verdammt.  Sowas kommt von sowas: nu hab ich die Prämierung meines abgabefristverlängerten Freitagstexters römisch vier selber verpennt.  Naja, Überraschungen gibts eh nicht, der Pokal geht ein weiteres Mal an Axel; diesmal muß ich mich dafür aber noch weniger rechtfertigen als sowieso schon, denn wenn sonst eh keiner mitmacht …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «

Mehr Einträge abrufen