Kategorie: Denk mal!

Nicht immer lustig, aber immer wahr. Jedenfalls fast

Mentalitätsunterschiede

Anhand zweier einfacher Beispiele sei hier mal exemplarisch der Unterschied zwischen Deutschen und Engländern verdeutlicht. Schlußfolgerungen seien dem Leser überlassen.

Beispiel 1: Schild in einer Parkanlage

Deutschland:

Betreten der Grünanlagen verboten

England:

Leave nothing but footprints Take nothing but photographs

A Thing of Beauty is a Joy Forever (Keats)

Das hab ich mir nicht …

Weiterlesen

Hänger in der Hose?

Wohl jedem, der im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen von einem Hänger, einer Hängerkupplung o.ä. zu sprechen wagte, hat vermutlich schon mal ein notorischer Besserwisser ins Gesicht geblafft: Anhänger! Hänger hast du in der Hose!“ Von der Infantilität der sexuellen Anspielung dieser Aussage (höhö, in der Hose, höhöhö) mal abgesehen, sei hier darauf hingewiesen: diese Besserwisser liegen, …

Weiterlesen

So gröckeln sie wieder

Ein wunderschöner Sommerabend. Laue Lüftchen umschmeicheln einen, die Sonne scheint, die Vöglein zwischern, und selbst die hartgesotteneren Audi-A4-, VW-Eos- und Mercedes-SLK-Fahrer wagen sich vorsichtig unter den Falt- bzw. Blechklappdächern ihrer Autos hervor. Das Leben könnte fast schön sein.

Doch vor dem Haus ist ein Taxistand. Und nachdem ich mich im Winterhalbjahr (oder eigentlich immer, wenn …

Weiterlesen

Elendes Getröte

Eigentlich wollt ich ja diese Fußballweltmeisterschaft, oh, entschuldigung, diese FIFA© WM™ 2006®, mit Verachtung strafen. Aber ganz ehrlich: das ist gar nicht so einfach, wenn die Debilen einen nicht nur mit hübsch nationalbeflaggten Autos (und komisch eigentlich, daß es mal abgesehen vom flauen Gefühl, das mich angesichts derart penetrant zur Schau gestellten Nationalstolzes beschleicht, auch …

Weiterlesen

Der elektrische Übersetzer

Wie ich ja vorhin schon befürchtete, ist die Übersetzung von Douglas Adams‘ „Dirk Gently’s Holistic Detective Agency“, die von einem Herrn Benjamin Schwarz verfertigt und bei Heyne als „Der elektrische Mönch“ verlegt wurde, grauenhaft. Man wünscht sich, die hätten sie nach dem Verlegen nicht wiedergefunden.

Eigentlich wollte ich das ja durchlesen, aber es war einfach …

Weiterlesen

Dinosaudier

Ich hab es bei Google nicht finden können, aber Audi hatte mal vor vielen Jahren ein Inserat in amerikanischen Zeitungen laufen, in dem ein Dinosaurier-Skelett abgebildet war mit dem Text (sinngemäß): „Warum ist dieses Tier ausgestorben? Zuviel Körper, zuwenig Hirn.“

Etwaige Ähnlichkeiten zu damals aktuellen Angeboten der US-Mitbewerber zu finden hatte Audi den Lesern überlassen. …

Weiterlesen

Mehr lesen