Kategorie: Wahnsinn im Alltag

Direkt aus dem Leben frisch ins Blog gekotzt

Erst schießen, dann fragen

Und immer wenn man meint, blöder geht’s nicht mehr, kommt von irgendwo ein Ami her. Diesmal ist es ein Richter in New York, der es für richtig erachtet hat, einige Bul Polizeibeamte freizusprechen, die, nachdem ihr Streifenwagen von einem anderen PKW gerammt worden war, erstmal nix Besseres zu tun hatten, als ihre Magazine in letzteren …

Weiterlesen

Der ganz normale Wahnsinn

Ich versuche ja nun schon seit Monaten mit wechselndem Enthusiasmus, aber gleichbleibend geringem Erfolg, drahtlos ins Netz der Netze vorzudringen. Das ging los mit GPRS-Karten, die der Provider nicht mochte, und ging weiter mit Betriebssystemen, die der Provider nicht mochte, und Festplatten, die der Rechner nicht mochte, und Installations-Keys, die die Windows-CD nicht mochte, und …

Weiterlesen

Die sind alle schuld, nur ich nicht!

Und immer wenn man meint, blöder gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Ami her. Diesen Monat ist es der Vater eines Baseballspielers, welcher es geschafft hat, sturzbesoffen und unangeschnallt sowie mit dem Händi telefonierend in einen Abschleppwagen zu donnern, der am Wegesrand stand, und dabei, ganz wie es sich gehört, dem Hl. Darwin sein …

Weiterlesen

Ach du Heiligenzaun

Dieser G8-Gipfel in Heiligendamm, oder vielmehr sein Vorspiel, wird sicherlich in die Geschichte der Possen dieser unserer Bunzreplik eingehen, oder? Da wird ein ganzes Städtchen eingezäunt, damit es nicht wegrennt, wenn die Politiker kommen. Oder so ähnlich. Und damit es nicht aufs Meer rausschwimmt, muß natürlich auch noch ein Schutznetz her.

Und weil man dann …

Weiterlesen

Spektakuläre Effekte

Unser Leser Hans-Dieter H., Rentner aus Holm-Seppensen, schickt den Scan eines Prospektes, in dem gezeigt wird, wie man eine Bohrmaschine vorzugsweise nicht in einen Bohrständer einspannen sollte, wenn einem der eigene Unterkiefer was wert ist:

Bitte nicht nachmachen. Oder wenn, dann nicht einschalten. Und immer dran denken: Auch der schönste 43er Eurohals nützt …

Weiterlesen

Meinen die mich?

Da druckt mir doch Arc*r auf den Umschlag mit meiner Telefonrechnung folgenden Hinweis: “Die Arc*r-Einzugsermächtigung: Nie mehr an die Rechnung denken!”

Da kann man mal sehen, daß da kein Mensch hintersitzt, sondern nur ein dummer Computer. Ich mein, das ist doch fast ne Frechheit! Das mir! Als ob mir das je passiert wäre!

An die …

Weiterlesen

1984 war gestern

Ich hab ja lange versucht, Onkel Schäuble und seine Trojaner-Pläne geflissentlich zu ignorieren. Aber irgendwie erweist sich der Scheiß als zäher denn erwartet.

Nun soll also mal wieder das Grundgesetz geändert werden, um diesen lästigen nicht zu überwachenden “Kernbereich privater Lebensführung” loszuwerden. Zunächst wohl nur, soweit es die Computer-Festplatte betrifft — aber wenn die komplett …

Weiterlesen

Darwin lebt

Und immer wenn man meint, blöder gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Ami her. Dieser heißt Kruger (nein, nicht Freddy, sondern Carl) und fordert allen Ernstes, Fußgängern den Gebrauch von Händis, MP3-Playern und ähnlichen Gerätschaften bei Strafe zu verbieten: seine Landsleute sind nämlich, so liest man, blöd genug, sich davon soweit ablenken zu lassen, …

Weiterlesen

Bin Mächtig Wichtig, Vol. 2

Wie bereits neulich zeigt auch hier unser aller Freund, der BMW-Fahrer, mal wieder deutlich, was er von Regeln hält:

Und nein, keine Bange, einen Teil 3 dieser Serie wird es erst geben, wenn mir mal drei mächtig wichtige BMW-Fahrer auf dasselbe Foto geraten, was schon ziemlich unwahrscheinlich ist.

Alle reden vom Wetter — wir auch

Wer’s nicht mehr kennt: die Überschrift ist natürlich ein Seitenhieb auf der Bundesbahn angeberischen Slogan “Alle reden vom Wetter. Wir nicht”, mit dem sie in den späten 60er Jahren ihren systemimmanenten Vorteil der relativen Unempfindlichkeit gegenüber widriger Witterung pries. Seitdem hat sich einiges geändert. Nicht so sehr bei der Bahn, sondern wohl hauptsächlich bei den …

Weiterlesen

Hahn zu

Super-Idee, echt. Der eine will das Vierfache für sein Gas, der andere will rein zufällig zum selben Termin dafür das Fünffache fürs Durchleiten von Öl, und statt daß sie sich dann zusammensetzen und das ausfeilschen, drehen sie den Hahn zu.

Es geht natürlich um die Ölpipeline von Rußland über Weißrußland nach Westen, unter anderem auch …

Weiterlesen

Bei lebendigem Leibe

Es begab sich aber zu einer Zeit, da ein gewisser Herr Kohl noch recht frisch war als Kanzler, daß mein Hausarzt zu mir sprach und sagte: Mit den Mandeln isses ja kein Wunder, daß Du dauernd erkältet bist; nimm Dir mal für nächste Woche nix vor, die müssen raus.

Und so lag ich denn ein …

Weiterlesen

Tote Kinder

Nein, ich lebe noch.

Und ich hab mir mal Gedanken gemacht über die in letzter Zeit gefühlt stark zunehmende Anzahl an Meldungen über Leute, die ihren Nachwuchs haben verhungern, verdursten oder erfrieren lassen, die ihm Verletzungen zufügten oder ihn sexuell mißbraucht haben und die Leiche dann im Kühlschrank oder anderswo untergebracht haben.

Nun bin ich …

Weiterlesen

Ein Sanierungsmärchen

Soso. Da nimmt also unser Staat plötzlich und unterwartet 40 Milliarden Euro mehr ein und nutzt diese “vorwiegend zur Sanierung des Haushaltes”. Das ist doch gut und richtig so, meint Ihr? Ja klar. Das wäre es, wenn es so wäre.

Wenn man aber mal die ganzen verwirrend großen Zahlen durch 80 Millionen Einwohner teilt, ergibt …

Weiterlesen

Kuck mal, ein Menü

Bin ich eigentlich der einzige, dem DVDs und vor allem ihre tolle Benutzerführung fürchterlich auf den Geist gehen? Mir kommen da immer die ekligsten Erinnerungen an Atari-Programme der 80er Jahre hoch. (Klar: es gab auf’m Atari auch saubere Programme, vermutlich sogar mehr als auf anderen Plattformen, aber ich schweife ab.)

Winzige Schriften in Hellgrau …

Weiterlesen

Mehr lesen