Kategorienarchiv: Wahnsinn im Alltag

Direkt aus dem Leben frisch ins Blog gekotzt

Gutes aus der Heimat …

… natürlich aus der Region. Stimmt ja auch. Der Olivenbaum gehört in Norddeutschland ja bekanntlich zum Landschaftsbild unauslöschlich dazu:

Oder … ach so, die meinen die Plastikschale? Dann allerdings.

CD-Entsorgungsprämie: 5,98 €

Oder wie darf ich dieses Angebot sonst bitte verstehen, Frau Amazon?

Hier bitte brillante Schlußpointe einfügen, mir fehlen noch die Worte.

Watt fürn Nebel

Neulich, nachts auf der A2. Gute Sicht, ein bißchen diesig vielleicht. Vor ein paar Kilometern war es leicht neblig. Man sieht es noch:

Diese 12 Spinner habe ich innerhalb von 10 Minuten fotografiert, dann war die Speicherkarte meines Uralt-Nokia voll. Wie man deutlich daran sieht, daß man auch was anderes sieht als ihre Nebelschlußleuchten, …

Weiter lesen »

Meine 42. letzte Chance

Hey Felix,

bitte lesen Sie dies sorgfältig. Ich verstehe, dass einige Leute mehr Zeit benötigen. Aber Wochen?? Das ist sogar für mich zu viel.

Ja, wenn ich von Dir jemals etwas anderes gekriegt hätte als diese Ermahnung (davon aber Dutzende), dann würde ich Deine Erregung vielleicht verstehen, Du Nase. Äh. Nein, eigentlich auch dann nicht.

Weiter lesen »

„Du hast doch Zeit.“

Zweieinhalb Stunden zu früh beim Kunden, trotzdem gleich an die Rampe. Nicht schlecht. Eine Stunde später schon entladen, wieder weg von der Rampe und im Büro, Papiere der gerade abgeladenen Ware holen und fragen, wann Leergut für die Rücktour geladen wird. „Deine Papiere sind noch nicht fertig. Aber wieso stehst du eigentlich nicht mehr an …

Weiter lesen »

Wer belügt wen?

Und schon wieder erzählt mir jemand ungefragt, er hätte gestern aus dem Spielautomaten 430 Euro „rausgeholt“. Auf meine übliche Rückfrage, wieviel er denn letzten Monat so reingesteckt habe, kommt das übliche Gedruckse, ein paar Zehner vielleicht, keine 100 jedenfalls.

Und wie üblich frage ich mich, was am wahrscheinlichsten ist:

  • Ausgerechnet ich kenne ausgerechnet das Dutzend …

    Weiter lesen »

  • Aushängeschild einer Weltfirma II

    Neulich versprach ich bei der Würdigung der neuen LKW-Steuerstelle Salzgitter, auch mal das Braunschweiger Pendant zu zeigen. Nunwohlan:

    Ein paar mehr Container, sogar richtige Klos mit Wasserspülung und Waschbecken — nicht ganz so peinlich wie das Salzgitteraner Provisorium (von dem es aber auch bald Neues zu berichten gibt). Der Skandal ist hier eher der …

    Weiter lesen »

    Aushängeschild einer Weltfirma

    Man lasse dieses gelungene Ensemble zeitgenössischer Industriearchitektur mal einen Moment auf sich wirken:

    Was könnte dieses Prachtstück beherbergen? Die Toilettenanlagen von A. Schneidereit, Autoverwertung, in Sterbfritz vielleicht? Oder die Fuhrwerkswaage der Zuckerfabrik Gustavsburg? Vielleicht sogar, Gott bewahre, das Gammelfleischlager von Üzgürs Dönerspießvermietung in Bottrop?

    Nein, nichts von alledem. Und auch das Schild neben der …

    Weiter lesen »

    Die Schweiz ist kein EU-Staat!

    Was meint Ihr? Das ist ja nun wirklich keine neue Erkenntnis? Dachte ich auch. Weiß aber bei der Deutschen-DHL-Post-AG anscheinend nicht jeder.

    Es begab sich nämlich, daß ich ein Paket in ebenjene Schweiz bei der Filiale der Post-Deutschen-HL-AG in Salzgitter-Lebenstedt zur Beförderung aufgab. Zack, Aufkleber drauf, wump, ins Regal damit, klönker, sechs Euro achtzig bitte, …

    Weiter lesen »

    Nötigung und ähnlicher Unsinn

    Stellt Euch mal folgende Situation vor: Einsame, schmale, bergige, kurvige, nicht gerade frisch asphaltierte Landstraße. Durchaus angemessenes Tempolimit: 80. Nacht, Regen, Sturm. Herbst halt. Und vor Euch ein Sattelzug, der außerorts so 50-60 fährt, innerorts auch mal 30 oder ein bißchen weniger. Überholen geht nicht.

    Was macht Ihr?

    Lichthupe, dicht auffahren, alle Naselang nach links …

    Weiter lesen »

    Ups. Im Sinne von Paketdienst.

    Teil 1: Nee dann mach ich das anders. Oder anders. Oder anders. Oder noch ganz anders.

    Jo, meint mein Disponent. Wenn Du dann Deine Baumarkt-Tour fertig hast (ein Trailer voll Holz, vier Abladestellen, alles Baumärkte — ich liebe es!), dann fährst Du zur Firma Tretmichgar in K., da kriegste dann geladen für Prokel in C., …

    Weiter lesen »

    … und zweitens als man denkt

    Wenn man an einem Freitag um Mitternacht am Anfang einer Normal-13-maximal-15-Stunden-Schicht mit einem beladenen Auflieger zu der ältesten Filiale eines großen norddeutschen Automobilkonzerns fährt, dann denkt man, oder dann denkt zumindest der Chronist: Naja, das wird schon ein paar Stündchen dauern, aber besonders viel können sie (gemeint ist: die Dispo) danach mit mir ja wohl …

    Weiter lesen »

    Nicht mit mir

    Kurze Mitteilung der Serviceabteilung: Hier auf Schlabonskis Welt seid Ihr vielleicht nicht unbedingt optimal gelandet, wenn es Euch um verläßliche Informationen, ausgewogene Reportagen oder auch nur sauber begründete Meinungen geht. Aber dafür seid Ihr hier wenigstens sicher vor sowas:

    Hallo ,

    Ich arbeite bei Red Star Media – einer Online Marketing Agentur. Ich bin …

    Weiter lesen »

    Ansich isses ja Wurst

    Der Juhropihen Zonk Konntäßt ging mir ja schon komplett am Arsch vorbei, als er noch Grong Schmuh d’Öhrowiesiong oder so ähnlich hieß. Europas B- bis F-Garde der Tonkunst gibt sich die Ehre und bestimmt fernab aller Charts und aller Qualitätsmerkmale, wer der Größte unter ihnen sei? Genauso spannend wie das Preisschießen des Kleinkimmer Schützenvereins, wenn …

    Weiter lesen »

    Nicht ausgelastet

    Entladen im Zentrallager einer ungenannt bleibenden großen Drogeriekette. Die Paletten stehen quer auf dem Laster und sollen aber längs in der markierten Reihe auf dem Hallenboden stehen. Also jede Palette erst quer auf die Ameise nehmen, aus dem Laster ziehen, absetzen, drumrumfahren, längs nehmen und in die Reihe fahren? Das geht auch einfacher, dachte ich …

    Weiter lesen »

    Ältere Beiträge «

    » Neuere Beiträge

    Mehr Einträge abrufen